tyro nomads

Hallo! Bitte unterstütze unsere Spendenaktion für mehr Mobilität in Entwicklungsländern ❤️
Yves · Einige Rechte vorbehalten · 2 min Lesezeit

Tipps fürs erste Mal Bikepacking

Bikepacking, Radreisen, oder wie auch immer du es nennen willst - es kann sich zuerst überwältigend anfühlen, es gibt so viel vorzubereiten, so viel Ausrüstung anzuschaffen, Routen zu planen… stimmt’s?

Nicht wirklich, das erste Mal kann so leicht sein wie sich auf’s Rad zu schwingen und loszufahren.
Wenn du schonmal den Nervenkitzel und die Freiheit, den dir das Radfahren bietet genossen hast und du jetzt die Erfahrung durch Bikepacking erweitern willst, dann ist es am besten etwas simples anzustreben: Ein Wochenendtrip auf deinem Citybike, eine Nacht am See oder im Wald mit deinem Mountainbike, oder vielleicht eine Fahrt zu deinen Freunden mit anschließendem Camping in deren Garten. So ein kurzer Tripp kann schon ziemlich aufregend bzw. entspannend sein.
Du kannst auch offizielle, freie Campingplätze mit Feuerstellen finden, in Europa heißen sie oft Biwakplätze.

Das erste Mal, dass ich losgefahren bin, packte ich eine Hängematte, meinen Schlafsack und Wasser in meinen Rucksack. Ich fuhr zum nächsten See und übernachtete dort. Am nächsten Morgen genoss ich den Sonnenaufgang und fuhr zum Frühstücken nach Hause.
Ich machte für eine Weile kurze Touren bevor ich genug Selbstvertrauen und Erfahrung gesammelt hatte, um mehrere Tage hintereinander zu fahren.
Einige dieser Trips beinhalteten meine Hängematte und mich in einem Park, andere Trips plante ich mit Freunden, Zelten und Zugfahrten ein bisschen weiter raus.

Als mein Selbstvertrauen wuchs und meine Ziele weiter entfernt waren, musste ich mehr Essen mitnehmen oder auf dem Weg kaufen. Eine Herangehensweise ist natürlich eine Kochausrüstung mitzunehmen, aber wenn du leichter unterwegs sein willst, schnapp dir deine Kreditkarte und kaufe Essen und Snacks in Läden und Restaurants.
Ich finde diese Lösung super für kurze Trips und wähle sie immer noch, wenn ich nur ein paar Nächte bikepacke.

So, kurzgesagt: Pack alles was du brauchst in einen Rucksack, übernachte im nächsten Park, und habe Spaß dabei!

Wie war deine erste Bikepacking-Erfahrung? Schreib es uns in die Kommentare.


Andere Artikel, die dir gefallen könnten